Schwer erkämpfter 28:27-Auswärtssieg in Rodenstein!

Im Auswärtsspiel beim Aufsteiger HSG Rodenstein musste die Tuspo neben Maximilian Kehlenbach auch auf Stefan Kujundzija (Bänderriss) verzichten. Von Beginn an entwickelte sich gegen die abstiegsbedrohten Hausherren ein kämpferisch starkes und sehr ausgeglichenes Spiel, so dass es nach 15 Minuten auch 5:5 stand. Im weiteren Verlauf der 1.Halbzeit bekam die Tuspo das Spiel besser in den Griff, auch mit starker Unterstützung von Torhüter Marcel Rapp, der in diesem Spiel von Anfang an im Tuspo-Tor stand. Bis zur Halbzeitpause erspielten sich die Römerstädter auch dank einer starken Abwehr eine kleine Führung und mit einem Spielstand von 11:15 wurden die Seiten gewechselt.
Nach der Pause zeigten aber die Gastgeber, dass sie sich noch nicht aufgeben hatten und in der 45.Spielminute beim 18:23 war das Spiel noch längst nicht entschieden. Durch den eingewechselten Stefan Schüssler im Tor und den starken Philipp Klimmer (11 Tore) konnte die Tuspo ihren Vorsprung auch noch bis zur 54.Minute beim 22:26 behaupten. In der Schlussphase versuchte es Rodenstein dann noch einmal mit einer doppelten Manndeckung und es wurde noch einmal richtig spannend. Am Ende siegte die Mannschaft von Tobias Milde dann aber doch knapp aber verdient mit 28:27 und freut sich nun auf das Top-Spiel am nächsten Wochenende zuhause gegen den TV Büttelborn.
 
Für die Tuspo spielten:
Tor: Stefan Schüssler, Marcel Rapp; Feld: Philipp Klimmer(11/5), Luca Wengerter(5), David Karrer(4), Benedikt Kern(2), Andre Fries(2), Thomas Schecher(2), Daniel Albert(1), Nicolas Reus(1), Lukas Neeb, Uwe Grimm, Nico Schwarzkopf