Nach 3 Wochen spielfrei waren die Tuspo-Frauen 2 eigentlich alle motiviert und heiß darauf die nächsten 2 Punkte in Hörstein einzufahren.

Das Aufeinandertreffen begann für uns sehr holprig, denn wir mussten von Anfang an immer einem 1-Tore-Rückstand hinterherlaufen. Erst beim 6:6 fanden wir besser ins Spiel und konnten mit einem 3-Tore-Lauf vorlegen. Dieses kleine Polster konnten wir durch einfache Tore aus dem Rückraum bis zur Halbzeit halten. In der Halbzeitansprache lautete ganz klar die Devise: Tempo nach vorne und die Lücken in der Abwehr besser nutzen. Doch nach dem Pausentee schlichen sich ungewöhnlich viele technische Fehler im Angriff ein und in der Abwehr wurde nicht konsequent geschoben und zugemacht, so dass Hörstein in der 45.Minute nach einem 5:0-Lauf mit 24:19 in Führung gehen konnte. Immer wieder konnten die beiden Rückraumspielerinnen der TG einnetzten und hatten am Ende zusammen 17 der 25 Tore geworfen. Wir dagegen zeigten eine sehr schlechte Leistung und der 25:22-Sieg ging somit auch verdient an die TG Hörstein.
Jetzt heißt es Mund abwischen und nach vorne schauen, denn am Sonntag müssen wir zum Tabellendritten in den Odenwald.
Ganz lieben Dank an Trixi, die die Trainerrolle für Uwe Grimm übernommen hat und "Gute Besserung" an Dana, die sich leider bei ihrem ersten Einsatz nach 5 Minuten schon verletzt hat.

Für die Tuspo-Frauen spielten:
Jessica Krämer (TW), Claudia Ühlein 6, Teresa Klotz 6, Leonie Jakob 4, Kristin Kunisch 2, Ramona Schmitt 2, Kristin Vogel 1, Patricia Klotz 1, Carina Kruppa, Soraya Perez, Miriam Borst, Dana Weigelt