TuSpo Handball Obernburg

:: Neueste Galerie

Tuspo vs.Gensungen

:: Download


Hallenheft 2 zum Heimspiel gegen Gensungen am So. 03.11. um 17:30 Uhr in der VB Halle

:: Gutscheine


Clever sparen mit den Tuspo Gutscheinen. Es lohnt sich !!

:: Dies und Das

Video Link vom Handball-Camp 2017 der Tuspo…

Weiterlesen

:: Club Pro Handball

Wir unterstützen die TUSPO-Jugendarbeit.…

Weiterlesen

Unglückliche 28:29-Niederlage in letzter Sekunde


Unglückliche 28:29-Niederlage in letzter Sekunde

Beim letztjährigen Tabellenzweiten TSG Offenbach-Bürgel ging die Tuspo sehr motiviert in die Partie und lag nach 10 Minuten mit 6:4 in Führung. Die Abwehr mit einem starken Sandro Friedrich im Tor arbeitete gut und im Angriff sorgte der erneut überragende Linkshänder Tobias Raab für die nötigen Tore. Auch nach 20 Minuten beim 7:11 war die Tuspo noch klar dominierend und spielte sehr leidenschaftlich und engagiert. Die Gastgeber hatten in der 1.Halbzeit der Tuspo sehr wenig entgegenzusetzen und so gingen die Obernburger nach 30 Minuten mit einer verdienten 16:12-Führung in die Halbzeitpause.
Auch nach dem Wechsel sah es sehr lange nach einem Auswärtserfolg der Römerstädter aus, denn schon in der 36.Minute konnte Luca Wengerter auf 19:13 erhöhen. Doch drei Tore in Folge brachte Bürgel wieder ins Spiel und auf einmal kam es zu einem Bruch im Tuspo-Angriff. 15 Minuten vor dem Ende war beim 19:22 das Spiel wieder spannend geworden, denn viele Angriffe wurden von Seiten der Milde-Truppe zu schnell und zu undiszipliniert abgeschlossen. Das nutzte Bürgel sehr clever aus und plötzlich stand es in der 51.Minute 24:24. Ab jetzt lag Spannung in der Luft, die Gastgeber gingen ab diesem Zeitpunkt nun mit einem Tor in Führung und die Tuspo konnte immer wieder ausgleichen.Beim 28:28 kurz vor dem Ende hatten die Obernburger den Ball und leisteten sich im Angriff 10 Sekunden vor Schluss ein Stürmerfoul. Diesen Fehler bestraften die Hausherren in der letzten Sekunde des Spiels mit dem 29:28-Siegtreffer und die Tuspo war nach einer insgesamten sehr engagierten Leistung am Boden zerstört.

Die Tuspo spielte mit:
Sandro Friedrich, Manuel Kiss; Tobias Raab(10), Luca Wengerter(4), André Göpfert(4/1), Lucas Bauer(3), David Karrer(2), Joshua Osifo(2), Philipp Schnabel(2), Lukas Neeb(1), André Fries, Francesco Wengerter, Nicolas Reus