Im Heimspiel gegen die TUS Zwingenberg entwickelte sich von Beginn an ein sehr unterhaltsames und temporeiches Spiel, das bis zur 20.Minute beim 13:13 ausgeglichen verlief.

Beide Abwehrreihen agierten sehr zögerlich und zurückhaltend und erlaubten den Angreiferinnen regelmäßig große Freiräume. Gegen Ende der 1.Halbzeit konnten sich die Gäste etwas absetzten und gingen mit einer knappen 19:18-Führung in die Halbzeitpause.
Nach dem Seitenwechsel ging das „muntere Toreschießen“ weiter, wobei jetzt die TUS Zwingenberg etwas besser ins Spiel fand und nach 34 Minuten mit 23:20 in Führung lag. Auch im weiteren Verlauf zeigte sich die Abwehr der Tuspo-Frauen nicht von Ihrer besten Seite, so dass die Gäste bis zur 45.Minute auf 32:28 davonziehen konnten. Beim 31:34 nahm Tuspo-Coach Sebastian Fürst noch einmal eine Auszeit und seine Mannschaft kämpfte sich wieder zurück ins Spiel. In der 55.Spielminute war beim 35:36 das Spiel dann wieder offen und es entwickelte sich eine spannende Schlussphase, in der die Tuspo aber am Ende den Gästen nichts mehr entgegenzusetzen hatte und mit 38:41 unterlag.
Es spielten für die Tuspo:
Tor: Barbara Braun, Erva Gültekin; Feld: Katrin Specht(11/5), Stefanie Kreher(6), Nicole Reichert(6), Rebekka Hassler(5), Sina Hauck(4), Jurgita Jusyte(3), Alisa Schmitt(2), Leonie Reus(1), Vanessa Wiese, Laura Hain, Dana Weigelt