Im Spiel bei der FSG Dieburg/Groß-Zimmern, das von Anfang an sehr kampfbetont war, diktierten die Gastgeberinnen in den ersten Minuten das Spiel.

Die Tuspo-Frauen kamen in der 12.Minute aber beim 5:5 zum Ausgleich und gingen kurz danach sogar in Führung. Bis zum 12:12 verlief die Partie anschließend sehr ausgeglichen, erst in den letzten fünf Minuten der 1.Hälfte konnte sich die FSG Dieburg/Groß-Zimmern wieder etwas deutlicher absetzten und ging mit einem 4-Tore-Vorsprung in die Halbzeitpause (16:12). Nach dem Wechsel konnten die Hausherrinnen dann die Führung weiter beibehalten, aber die Tuspo hielt dagegen und beide Mannschaften schenkten sich nichts. In der 53.Minute hatte die Mannschaft von Trainer Sebastian Fürst mit viel Kampfgeist den 26:26-Ausgleich erreicht und lag vier Minuten vor Schluss sogar mit 29:27 vorne. Nach einer Verletzung einer Tuspo-Spielerin konnte die FSG zum 29:29 wieder ausgleichen und nach einer Tuspo-Auszeit und einer Zeitstrafe gegen Obernburg erzielte die FSG aber den 30:29-Siegtreffer und die Tuspo musste mit leeren Händen unglücklich die Heimreise antreten.

Für die TuSpo spielten:
Barbara Braun(TW), Erva Gültekin(TW), Leonie Reus, Rebekka Hassler, Stefanie Kreher 2, Sandra Steinhübel 4/1, Nicole Reichert 11/2, Laura Hain, Alisa Schmitt 1, Vanessa Wiese, Sina Hauck 1, Jurgita Jusyte 1 und Katrin Specht 9/5

Strafen:
TuSpo: 4xgelb, 6x2 Min., 8 von 10 Siebenmeter verwandelt
FSG: 3xgelb 4x2 Min., 6 von 7 Siebenmeter verwandelt