Die Damen der TuSpo Obernburg werden in der Saison 2018/19 in ihre zweite Landesliga-Saison gehen.

In der vergangenen Saison 2017/18 konnte die junge Truppe von Trainer Sebastian Fürst nach der Meisterschaft in der Bezirksoberliga und dem damit verbundenen Aufstieg in die Landesliga Süd den Klassenerhalt erst nach Rundenende sichern (zwei Teams aus der Oberliga haben zurückgezogen).
Nach der etwas überraschenden aber dennoch verdienten Meisterschaft in der BOL, wusste die Mannschaft dass in der Landesliga ein sehr rauher Wind weht. Die Leistungsdichte ist enorm, so dass am Rundenende lediglich ein Punkt zwischen Platz 6 und Platz 11 in der Abschlusstabelle ausschlaggebend war.

Mit Maria Parsch verlor die Mannschaft die Torschützenkönigin der BOL-Meisterschaft aufgrund eines Auslandssemesters für die gesamte Saison.
Dies war natürlich nur schwer zu kompensieren gewesen - an dieser Stelle „Herzlich Willkommen zurück Maria!“

Allein sechs Spiele gingen in der Aufstiegs-Saison mit 1-2 Toren Unterschied verloren, was auch auf die fehlende Erfahrung der noch jungen Truppe zurückzuführen war. Die Saison 2017/18 ist nun abgehackt und wir befinden uns mitten in der Vorbereitung für unser zweites Jahr Landesliga. Bei brütender Hitze werden viele Laufeinheiten sowie Kraft- und Ausdauerübungen absolviert, aber auch spielerische und technische Abläufe einstudiert.
Acht Testspiele, ein 3-tägiges Trainingslager und ein „Teamtag“ runden die Vorbereitung ab.

Mit großer Demut muss die Truppe auch dieses Jahr wieder Abgänge verkraften, so haben sich Laura Hain und Dana Weigelt dazu entschieden in der kommenden Saison die 2.Frauenmannschaft zu unterstützen und ihre Erfahrung den jungen Spielerinnen weiter zu geben. „Viel Glück Euch beiden in der kommenden Saison“. Aber nicht nur diese beiden Spielrinnen sind als Abgänge zu bezeichnen sondern auch Jurga Jusyte wird in der Saison 18/19 nicht mehr für die Tuspo-Frauen 1 auflaufen. Jurga wird ihre Handballschuhe an den verdienten Nagel hängen. Mit Jurga verlieren wir eine Spielerin, die mit großer Übersicht, ihrer Wurfkraft aus dem Rückraum, welche für viele leichte Tore sorgte, aber auch ihrer großen Erfahrung eine Spielerin, die sich immer in den Dienst der Mannschaft gestellt hat. Vielen Dank für alles, was Ihr drei bei uns und für uns geleistet habt! Ihr seid jederzeit wieder herzlich Willkommen!

Aber nicht nur Abgänge haben wir für die neue Saison zu verzeichnen sondern mit Maria Parsch kommt wieder eine sehr erfahrene Spielerin zurück, die uns sicherlich wieder super unterstützen wird.
Aus der 2.Frauen-Mannschaft kommt mit Tessa Bachmann eine junge und endlich mal wieder Linkshänderin zu uns ins Team, die versuchen wird sich einen Stammplatz auf der rechten Außenbahn zu erkämpfen. Mit Mona Wiessmann und Luisa Albrecht stoßen zwei Spielerinnen aus der A-Jugend hinzu, welche in der Vorbereitung super überzeugt haben und für Entlastung auf der RL- sowie KM- Position sorgen werden und vor allem auch können.
Mit Sebastian Dörsam gewinnt unser Team einen erfahrenen Torwart-Trainer, der versuchen wird alte Muster der Torhüterinnen zu verändern und neue Impulse zu setzen. Vielen Dank Sebastian schon jetzt für Deine Unterstützung!

Abschließend bleibt mir noch ein kurzer Vorausblick auf die neue Saison zu werfen.
Mit den drei Aufsteigern aus Dietzenbach, Darmstadt und Glattbach wird die kommende Saison sicherlich nicht einfacher werden, denn die Leistungsdichte der Landesliga ist enorm. Aber ich bin zuversichtlich dass wir, gerade aus den Spielen, die mit 1-2 Toren verloren wurden, unsere Erfahrungen gezogen haben und diese wichtigen Punkte gerade gegen direkte Konkurrenten nun holen werden.

Auch in diesem Jahr werden sicher wieder 7-8 Teams gegen den Abstieg spielen. Gerade in den Heimspielen muss unsere Mannschaft ihre Leistung abrufen und über eine gestärkte Abwehr, mit hohem Angriffstempo zum Torerfolg kommen. Wenn alle Spielerinnen ihr Potenzial in jedem Spiel abrufen sowie Leidenschaft, Teamgeist und Disziplin zeigen, sollte unser gemeinsames Ziel, der Klassenerhalt erreicht werden.

Freuen können sich die Zuschauer und TuSpo-Fans auf eine junge, hungrige Mannschaft, die die oben genannten Tugenden erfüllt. Selbstverständlich freuen wir uns als Mannschaft darauf, dass der Funke wieder auf die Fans überspringt und wir vor einer gut gefüllten, lautstarken Ballmann-Halle spielen dürfen - die Mädels haben es sich verdient!

Auf gehts Mädels, packen wir´s an!

Sebastian Fürst - Trainer
Damen 1 - Landesliga Süd